DUWN – Lohnwunder in Ungarn – Teil II. Arbeitskräfteknappheit

Seit einiger Zeit herrscht in Ungarn ein Mangel an Arbeitskräften. Unternehmen müssen somit höhere Löhne bieten um an geeignetes Personal zu kommen. Bereits im Jahr 2016 stiegen dadurch die Durchschnittslöhne real um 6% und das ohne Einwirkung seitens der Politik. Der Arbeitskräftemangel ist also durchaus real. Unternehmen nennen diesen bereits als eines der wichtigsten Faktore warum sie ihre Geschäftstätigkeit nicht ausweiten können (neben hohe Lohnnebenkosten). Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Ländern des Ostens allgegenwertig. Besonders in den Visegrad-Ländern hat sich die Arbeitslosigkeit in der jüngeren Vergangenheit erheblich verringert (Polen 4,8%, Tschechien 3,2%, Ungarn 4,3%).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.