Zwei ungarische Trophy-Preise auf einer der größten Weinwettbewerben der Welt

Zwei ungarische Weine, der 2015-er Prémium Juhfarka und der 2013-er Grand Tokaj des Somló-er Tornai Weinkellers gewannen dieses Jahr die höchste Auszeichnung, den Trophy-Preis bei der Londoner  International Wine Challange (IWC). Der Tornai Weinkeller erreichte damit auch im internationalem Vergleich ein sehr seltenes Ergebnis, denn er gewannt bereits zum dritten Mal den Trophy-Preis hintereinander.

Drei Gremien bewerten in mehreren Etappen Weine, bestehend aus mindestens zehn Juri-Mitgliedern.
Auf der IWC werden jährlich mehr als 15 Tausend Weine bewertet, lediglich 500 erhalten die Gold-Medaille und nur ein Wein pro Kategorie den Trophy-Preis. Diese Weine sind auch unter den Besten Weinen herausragend, denn sie werden durch erneute Verkostung der Gold Gewinner auserwählt; es kommt also sehr selten vor, das ein Wein mehrere Male nacheinander eine Trophy erhält.
Die ungarischen Weinhersteller erhielten auf der IWC insgesamt 8 Mal Gold, 11 Mal Silber und 11 Mal Bronze, weitere 15 Weine erhielten Anerkennungsurkunden.

Ungarische Weine feiern großen Erfolg bei der Concours Mondial de Bruxelles 2017

Die Ergebnisse der diesjährigen Concours Mondial de Bruxelles wurden veröffentlicht und es ist ein großer Erfolg: Ungarn hat 2 Mal Gold und 7 Mal Silber gewonnen.
Die Gold Gewinner sind:

  • 777 Pinot Noir, Kovács Nimród Weinkellerei, Eger, 2013
  • Bock Cuvée, Bock Weinkellerei, Villány, 2013

Nimród Kovács erhielt ebenfalls Silber für NJK 2009, die Bock Weinkellerei weitere 3 Silber Medaillen mit Bock Capella 2009, Bok Cuvée 1999 und Bock Villányi Franc Fekete-hegy Selection 2013.

Die Concours Mondial de Bruxelles ist einer der renommiertesten, internationalen Weinwettbewerbe. Mit 320 Jury Mitgliedern aus 50 Ländern sowie 9080 Weinen gilt sie als Benchmark und genießt in der Weinindustrie einen besonders hohen Stellenwert.